Fachanwalt für Verkehrsrecht im Großraum Minden – Kühle

Verkehrsrecht Sie haben einen Unfall oder sind geblitzt worden?

Als Experte in diesem Rechtsgebiet – Fachanwalt für Verkehrsrecht – kann ich Ihnen sicherlich helfen.

Wir beschäftigen uns schwerpunktmäßig mit dem Verkehrsunfallrecht, Bußgeldverfahren, MPU oder dem Verkehrsstrafrecht.

Strategie in Bußgeldverfahren

Sie haben einen Anhörungsbogen oder einen Bußgeldbescheid wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes bekommen?

Zunächst ist es sinnvoll nach Erhalt eines Bußgeldbescheides oder Anhörungsschreibens über einen Rechtsanwalt die Bußgeldakte anzufordern. Dies ist nur einem Rechtsanwalt möglich. Aus der Akte ergeben sich oft wichtige Ansatzpunkte und Argumente für eine erfolgreiche Verteidigung.

  • 1. Zunächst stellt sich die Frage, ob der angebliche Verstoß der Verjährung unterliegt.
  • 2. Dann sollte geprüft werden, ob dem Betroffenen die Tat anhand der evtl. recht schlechten Fotos überhaupt nachgewiesen werden kann.
  • 3. Schließlich muss ggf. durch ein Sachverständigengutachten geprüft werden, ob der "Blitzer" ordnungsgemäß funktioniert hat und von dem zuständigen Beamten entsprechend der Bedienungsanleitung des Geräts verwendet worden sind.
  • 4. Geht es um die Verhängung eines Fahrverbots ergibt sich zudem häufig die Möglichkeit, dass aufgrund von besonderen Umständen auf die Verhängung eines Fahrverbots verzichtet werden kann. Hier muss anhand der persönlichen und beruflichen Verhältnisse des Mandanten argumentiert werden. Diese Argumentation ist sowohl im Bußgeldverfahren vor der Behörde, als auch im späteren gerichtlichen Verfahren sinnvoll.
Unfallschadenregulierung & Bußgeldverfahren

Unfallschadenregulierung

Zuweilen kümmert sich die Autowerkstatt um die Regulierung des Verkehrsunfalls, ist jedoch auch schnell überfordert, wenn es um Fragen zur 130%-Rechtsprechung, zum Quotenvorrecht, zu UPE Aufschlägen, zum Unfallersatztarif, zum Haushaltsführungsschaden, zu Verbringungskosten, o. ä. geht.

Dabei werden Ihre Schmerzensgeldforderungen erst gar nicht geltend gemacht und die Unfallpauschale häufig vergessen.

Häufig ist dem Unfallgeschädigten nicht bekannt, dass er Anspruch auf einen eigenen Sachverständigen hat und die Kosten des Sachverständigen, ebenso wie die Kosten des eigenen Anwalts, von der gegnerischen Versicherung bezahlt werden. Sie haben also keine Anwaltskosten bei einem Verkehrsunfall, den Sie nicht selbst verschuldet haben!

Sinnvoll ist daher, gleich zu Beginn einen Anwalt zu beauftragen, damit dieser dann die Schadenabwicklung als rundum Sorglos-Paket für sie übernimmt und für Sie das Bestmögliche aus der Sache herausholt.

Wir stehen Ihnen daher mit unserer Erfahrung zur Seite.